Omega 3

Fischöl coach-nic.de

Omega 3 – das Wundermittel?

Omega-3-Fettsäuren haben viele positive Wirkungen: z.B. auf die Blutfettwerte und die Herzgesundheit. Außerdem wirken sie entzündungshemmend. Grundsätzlich kann also schonmal gesagt werden: essen! Und zwar am besten „echte“ Lebensmittel wie fettreicher Fisch (Makrele, Hering, Thunfisch, Lachs) und/oder vegetarische Quellen wie pflanzliche Öle (Rapps-, Walnuss-, Leinöl), Nüsse oder grünes Blattgemüse sowie Chia-Samen. Allerdings gilt bei frischen Lebensmitteln, als auch bei Nahrungsergänzungen: die Dosis macht das Gift und die Herkunft und Verarbeitung entscheiden über Qualität und evtl. vorhandene Giftstoffe.

Was genau sind Omega-3-Fettsäuren und was bewirken sie?

Sie zählen zu den langkettingen, mehrfach ungesättigten Fettsäuren und unter anderem gehört die lebensnotwendige alpha-Linolsäure (ALA) zu ihnen – diese kann nicht vom Körper selbst hergestellt werden und muss daher über die Nahrung aufgenommen werden. Ebenfalls wichtige (und sehr bekannte) Fettsäuren sind DHA und EPA – beide können allerdings aus ALA hergestellt werden. Gute Omega-3-Quellen habe ich bereits oben genannt.

Zur Wirkung gibt es sehr viele vor allem positive Aussagen. Die meisten davon sind aber sicher einfach nur Werbeaussagen um Pillen zu verkaufen, die teilweise auch rechtlich gar nicht so gemacht werden dürfen (wenn es kein Arzneimittel ist). Wissenschaftlich bestätigt, und der Health-Claim-Verordnung entsprechend, sind aber folgende Aussagen:

  • Erhalt eines normalen Blutdrucks
  • Erhalt normaler Cholesterin- und Triglycerinwert im Blut
  • Beitrag zur normalen Gehirnfunktion, Sehkraft und Herzfunktion

Bei Produkten für Kinder und Schwangere sind folgende Aussagen wissenschaftlich bestätigt:

  • normale Entwicklung des Gehirns und der Augen beim Fötus und gestillten Säugling durch die Aufnahme von DHA durch die Mutter
  • DHA trägt zur gesunden Entwicklung der Sehkraft bei Säuglingen bis 12 Monaten bei
  • alpha-Linolsäure und Linolsäure werden für das Wachstum und die gesunde Entwicklung des Kindes benötigt

Grundsätzlich sind Omega-3-Fettsäuren gesund und lebensnotwendig und können in kleinen ausreichenden Mengen bei einer normalen und ausgewogenen Ernährung durch die Nahrung aufgenommen werden. Positive Eigenschaften sind:

  • verbessern Fließeigenschaft des Blutes
  • gerinnungshemmend
  • blutdrucksenkend
  • entzündungshemmend
  • Positiver Einfluss auf Triglycerid-Stoffwechsel

Bei Nahrungsergänzungsmitteln sollte vor allem auf die Qualität geachtet werden. D.h. auf die Inhaltsstoffe und Mengenangaben schauen. Ebenfalls auf die Aufschlüsselung der Fettsäuren, z.B. in EPA und DHA. Fischölkapseln sind außerdem sehr oxidationsanfällig und werden schnell ranzig, weshalb oft Antioxidationsmittel wie Vitamin E zugesetzt wird – dort sollte also auch auf die Menge geachtet werden um im Tagesverlauf Überdosierungen zu vermeiden.

Fazit: wer eher wenig Omega-3 durch die Nahrung aufnimmt (z.B. 2-3 x Fisch / Woche) kann sich auf jeden Fall mit Nahrungsergänzungsmitteln Gutes tun. Bei beidem ist es wichtig auf die Qualität und die Herkunft sowie eine ausreichende Kontrolle der Produkte und Lebensmittel zu achten.

 

Produktempfehlung: ein von mir auch selbst genutztes Omega-3-Produkt ist Omega 3 von Athletic Greens (Werbepartner)